Der Korpus der Voliere steht und wir können nun das Dach montieren. Wenn ihr die bisherigen Berichte noch nicht gelesen habt, haben wir euch hier nochmal die Links zu den ersten fünf Teilen angefügt.

Tag 20

Da wir kein großes Materiallager vorweisen können, mussten wir auch für das Dach nochmal zum Baumarkt. Für das Dach sind wir wieder zu dem Baumarkt, bei dem wir auch unser Holz gekauft hatten.

Für die Bedachung haben wir uns Wellplatten mit 2000x900x1,4mm und einem Rundprofil 76/18 mm ausgesucht. Damit im Sommer nicht alle Sonnenstrahlen in die Voliere kommen und im Winter dennoch genug Licht rein kommt, haben wir uns für eine Mischung aus drei Platten in Schwarz/Anthrazit und zwei in klarer Ausführung entschieden. Netterweise hing genau von diesem Hersteller am Regal eine Broschüre mit den verschiedenen Bedachungen und wie man diese zu montieren hat. Somit haben wir direkt vor Ort mit der Broschüre die benötigten Zusatzmaterialien und Zubehör in den Einkaufswagen gelegt. Darunter waren Silberklebeband, ein Plastikschälbohrer, Unterlegemontageteile und die nötigen Kalotten zum Festschrauben der Platten. An der Kasse bin ich dann fast umgefallen, da für das Material für das Dach gefühlt der gleiche Betrag, wie für den Rest der Voliere fällig war.

Teil 4 haben wir mit einem kleinen Erfolgserlebnis abgeschlossen, nachdem die Materialbeschaffung nicht funktioniert hatte. Wenn ihr das nochmal nachlesen wollt, haben wir euch hier nochmal die Links zu den ersten vier Teilen angefügt.

Tag 15

Also heute dann der zweite Versuch Material im Baumarkt kaufen zu gehen. Von Weitem sah das Regal mehr als gefüllt aus, allerdings zeigte sich bei näherer Betrachtung ein weniger gutes Bild. 2m lange Glattkantbretter waren immer noch nicht geliefert worden, aber 3m lange Glattkantbretter waren mehr als genügend vorhanden.